Altdeutscher Schäferhund - Der ursprüngliche Schäferhund mit starken Wurzeln

Altdeutscher Schäferhund - Der ursprüngliche Schäferhund mit starken Wurzeln

Geschichte
Aussehen und Farbschläge
     Weißer Schäferhund
Eigenschaften und Charakter
Unterschiedliche Schäferhundrassen
     Belgischer Schäferhund - Malinois
     Holländischer Schäferhund
     Österreischer Schäferhund
     Schottischer Schäferhund - Collie
     Türkischer Schäferhund - Kangal
Welpen
Altdeutsche Schäferhunde kaufen
Altdeutsche Schäferhunde in Not
Fazit

Der Altdeutsche Schäferhund, auch als Altenglischer Schäferhund oder Altschäferhund bekannt, ist eine alte Hunderasse, die ihren Ursprung in Deutschland hat. Diese Rasse steht für ihre Kraft, Intelligenz und ihren starken Charakter. Obwohl sie heute weniger bekannt ist, hat sie eine lange und bemerkenswerte Geschichte. Diese und vieles mehr wollen wir heute mit euch beleuchten.

Steckbrief Altdeutscher Schäferhund

Geschichte des Altdeutschen Schäferhundes

Der Altdeutsche Schäferhund hat - wie der Name schon sagt - seinen Ursprung in Deutschland und wurde bereits im 16. Jahrhundert als Schäferhund eingesetzt, um Schafherden zu bewachen und zu beschützen. Mit der Zeit entwickelte sich die Rasse jedoch weg von ihren ursprünglichen Aufgaben als Schäferhund hin zu einer reinen Wach- und Schutzhunderasse.

Im Laufe der Jahre hat der Altdeutsche Schäferhund eine bemerkenswerte Geschichte durchlaufen. Während des Ersten Weltkriegs starb die Rasse fast aus, da viele Hunde im Krieg eingesetzt wurden und nicht genügend Zuchtpaare zur Verfügung standen. Dabei war die Population zeitweise so gering, dass teilweise davon ausgegangen wurde, dass die Rasse Altdeutsche Schäferhunde nicht mehr existiert. Dieses Gerücht hält sich teilweise bis heute. 

In den 1920er Jahren setzte sich jedoch glücklicherweise eine Gruppe von Züchtern dafür ein, die Rasse zu retten und zu erhalten. Sie begannen, verbliebene Altdeutsche Schäferhunde zu suchen und zu züchten, um die Rasse wieder aufzubauen. Dank dieser Bemühungen hat der Altdeutsche Schäferhund eine Renaissance erlebt und ist heute eine anerkannte Rasse. 

Obwohl er nicht so verbreitet ist wie andere Schäferhundrassen, hat er immer noch eine treue Anhängerschaft und wird hauptsächlich als Wach- und Schutzhund eingesetzt. Trotz seiner ursprünglichen Verwendung als Schäferhund hat er sich zu einem treuen und anhänglichen Begleiter für Familien und Sportler entwickelt.
Altdeutscher Schäferhund am Straße

Aussehen und Farbschläge 

Der Altdeutsche Schäferhund ist ein kräftiger und muskulöser Hund mit einer durchschnittlichen Größe von 60 bis 75 cm und einem Gewicht von 30 bis 40 kg. Er hat ein langes, dichtes und glattes Fell mit verschiedensten Farbschlägen: schwarz, braun, grau und sogar rot. Es ist pflegeleicht und benötigt nur selten eine Bürste.

Er hat einen kräftigen Kopf, mit einer mittelgroßen Schnauze und einem gut entwickelten Kiefer. Seine Augen sind dunkel und mandelförmig, und seine Ohren sind hoch angesetzt und stehen aufrecht. Sein Schwanz ist mittellang und wird in manchen Fällen gekürzt, um Unfälle zu vermeiden.

Der Altdeutsche Schäferhund hat eine starke und muskulöse Brust und Rücken sowie kräftige Hinterbeine. Die Pfoten sind rund und kompakt, auf denen er sich geschmeidig bewegt. Sein robuster und widerstandsfähiger Körperbau macht ihn zu einem idealen Begleiter für sportliche Aktivitäten und Arbeiten im Freien.
Altdeutscher Schäferhund auf grüner Wiese

Weißer Schäferhund

Der Weiße Schäferhund ist eine seltene Farbvariante des Deutschen Schäferhundes. Es ist eine genetische Abweichung, die dazu führt, dass das Fell des Hundes weiß statt der üblichen grauen, braunen oder schwarzen Farbe ist.

Doch es ist lediglich die Fellfarbe, die die Hunde von anderen unterscheidet. Sie haben ansonsten die gleiche Intelligenz, Loyalität und Schutzinstinkt wie andere Schäferhund. Dennoch sind sie aufgrund ihrer Farbe wesentlich auffälliger.

Doch leider ist eine Zucht dieser Farbe nicht all zu einfach: Einige Züchter glauben, dass die weiße Farbe mit erblichen Augen- und Ohrenproblemen in Verbindung steht und deswegen ist es nicht immer einfach, gesunde und robuste Weiße Schäferhunde zu finden.

Weißer Schäferhund vor schwarzem Hintergrund

Eigenschaften des Altdeutschen Schäferhundes

Der Altdeutsche Schäferhund ist bekannt für seine Intelligenz, Loyalität und Schutzinstinkt. Er hat einen starken und unabhängigen Charakter, der ihn zu einem selbstbewussten und zuverlässigen Begleiter macht.

Seine Intelligenz ermöglicht es ihm, schnell zu lernen und komplexe Aufgaben zu verstehen und auszuführen. Dies erfordert jedoch eine klare und konsequente Erziehung, um sein Potenzial voll auszuschöpfen und umzuleiten. Die richtigen Leckerli sind maßgeblich an der Lernbereitschaft deines Hundes beteiligt. 

Loyalität ist eine weitere wichtige Eigenschaft des Altdeutschen Schäferhundes. Er hat eine starke Bindung zu seinem Besitzer und ist bereit, ihn zu beschützen und zu verteidigen. Dies führt dazu, dass er sehr anhänglich ist und in einer Familie stets die Gesellschaft der einzelnen Mitglieder sucht. Der starke Beschützerinstinkt sorgt dafür, dass der Altdeutsche Schäferhund immer wachsam und aufmerksam ist und sofort handelt, wenn er glaubt, dass seine Familie oder sein Besitzer in Gefahr ist. Dieser Instinkt kann jedoch auch dazu führen, dass er Fremden gegenüber misstrauisch ist und eine klare und konsequente Sozialisierung erfordert, um ihn dazu zu bringen, andere Menschen und Tiere akzeptieren zu können. 

Ein weiteres Merkmal des Altdeutschen Schäferhundes ist seine Unabhängigkeit und Selbstständigkeit. Er hat einen starken Willen und kann manchmal stur sein, mit der richtigen, klaren und konsequenten Erziehung und Pflege, kann er trotzdem ein treuer und anhänglicher Begleiter für die Familie und ein starker und zuverlässiger Wach- und Schutzhund sein. Wer sich die Erziehung nicht zutraut und dennoch einen großen Hund möchte, der wird im Beitrag Große Hunderassen für Anfänger fündig. Wenn es auch etwas Kleineres sein darf, findet man im Beitrag Hunderassen für Anfänger weitere Optionen.
Altdeutscher Schäferhund springt durch Hinternis

Unterschiedliche Schäferhundrassen

Es gibt jedoch nicht nur den Altdeutschen Schäferhund, viele unterschiedliche Unterarten. Jede Rasse hat ihre eigenen Eigenschaften, Fähigkeiten und Charakteristika, die sie von den anderen unterscheiden. Wir möchten dir gerne die fünf bekanntesten Unterrassen vorstellen:   

Belgischer Schäferhund - Malinois

Der Belgische Schäferhund, auch bekannt als Malinois, ist ähnlich wie der Deutsche Schäferhund, aber etwas kleiner und leichter. Der Belgische Schäferhund ist sehr energiegeladen und benötigt viel Auslastung und Beschäftigung. Er wird oft in der Polizei- und Militärarbeit eingesetzt, sowie in der Schutzhundarbeit und im Hundesport.

Holländischer Schäferhund

Eine weitere bekannte Rasse ist der Holländische Schäferhund, der auch als Hollandse Herdershond bekannt ist. Diese Rasse hat einen ruhigeren und besonneneren Charakter im Vergleich zu anderen Schäferhunden und eignet sich gut als Familienhund. Sie sind sehr lernfähig und schnell, und aufgrund ihres guten Geruchssinns und ihrer Ausdauer eignen sie sich auch für die Arbeit als Rettungshunde.

Österreischer Schäferhund 

Der Österreichische Schäferhund, auch als Alpenländische Schäferhund bekannt, ist eine seltene und weniger bekannte Schäferhundrasse, die in Österreich und Bayern gezüchtet wird. Er hat ein ähnliches Aussehen wie der Deutsche Schäferhund, mit einem kurzen, dichten Fell und einem muskulösen Körperbau.

Ein besonderes Merkmal des Österreichischen Schäferhundes ist seine Fähigkeit, in hochgebirgigem Gelände und schwierigen Wetterbedingungen zu arbeiten. Sie sind robust und ausdauernd und eignen sich besonders für die Arbeit als Schutzhunde, Rettungshunde und Begleithunde.

Schottischer Schäferhund - Collie

Der Collie, auch bekannt als Schottischer Schäferhund, ist eine weitere populäre Schäferhundrasse. Diese Rasse hat ein langes, glänzendes Fell und wird oft als Familienhund und Begleithund eingesetzt. Der Collie hat auch oft in Filmen und Fernsehsendungen eine Rolle gespielt.

Türkischer Schäferhund - Kangal

Der Türkische Schäferhund, auch als Kangal bekannt, ist eine Schäferhundrasse, die in der Türkei gezüchtet wird. Es handelt sich dabei um eine sehr alte Rasse, die für ihre Größe und Kraft sowie ihren Schutzinstinkt bekannt ist.

Ein besonderes Merkmal des Türkischen Schäferhundes ist seine Größe und Stärke. Sie sind in der Regel größer als die meisten anderen Schäferhundrassen und haben auch eine robustere und muskulösere Erscheinung. Sie werden oft als Wach- und Schutzhunde eingesetzt, da sie ein starkes Selbstbewusstsein und einen starken Schutzinstinkt besitzen.
Türkischer Schäferhund Kangal

Altdeutsche Schäferhund Welpen

Welpen vom Altdeutschen Schäferhund sind niedliche und verspielte kleine Hunde, die viel Aufmerksamkeit und Fürsorge benötigen. Sie sind intelligent und lernen schnell, aber sie erfordern auch eine klare und konsequente Erziehung, um ihr Potenzial voll auszuschöpfen.

Ein Welpe vom Altdeutschen Schäferhund benötigt viel Auslastung und Beschäftigung, sowohl körperlich als auch geistig. Sie sind natürliche Entdecker und lieben es, die Welt um sich herum zu erkunden. Es ist wichtig, ihnen viele sichere Orte zum Spielen und Erkunden zur Verfügung zu stellen, um ihre Energie abzubauen und ihre geistige Entwicklung zu fördern. Nach einem erfolgreichen Abbau der Energie ist es jedoch genau so wichtig, die Energiereserven wieder zu füllen. Der Renner stellt sehr aktiven Hunden eine wichtige Grundlage, um kraftvoll durch anstrengende Tage zu kommen. 

Eine klare und konsequente Erziehung ist von Anfang an wichtig, um einen Welpen vom Altdeutschen Schäferhund darauf vorzubereiten, ein gut erzogener und gehorsamer Erwachsener zu werden. Die Intelligenz und der eigene Wille führen ansonsten bei inkonsequenter Erziehung zum Fehlverhalten des Hundes. Die richtigen Leckerli können maßgeblich bei der Erziehung unterstützen. 

Außerdem sollten die Welpen vom Altdeutschen Schäferhund frühzeitig sozialisiert werden, um ihnen beizubringen, andere Menschen, Tiere und Umgebungen zu akzeptieren und respektieren. Dies kann durch regelmäßige Besuche bei Freunden und Familie, Besuche im Hundepark und Spaziergänge in der Nachbarschaft erreicht werden.
Altdeutscher Schäferhund Welpe

Altdeutsche Schäferhunde kaufen

Altdeutsche Schäferhunde können grundsätzlich auf drei verschiedene Arten gekauft werden. Nachfolgend möchten wir dich gerne über die drei am häufigsten verwendeten Möglichkeiten aufklären. 

Einer der besten Möglichkeiten, einen Altdeutschen Schäferhund zu kaufen, ist von einem erfahrenen und seriösen Züchter. Die Züchter haben in der Regel jahrelange Erfahrung in der Zucht von Altdeutschen Schäferhunden und können dir wertvolle Informationen über die Rasse und die Erwartungen an die Erziehung und Pflege geben. Dabei kannst du die Elterntiere sehen und dich davon überzeugen, dass die Welpen in gesunden und angemessenen Umständen gehalten werden. Es empfiehlt sich, sich vor dem Kauf gründlich zu informieren und mehrere Züchter zu besuchen, um sicherzustellen, dass du den richtigen Welpen für die eigene Familie findest.

Eine andere Möglichkeit, einen Altdeutschen Schäferhund zu kaufen, ist von einer Welpenfarm. Diese Farmen sind in der Regel auf die Massenproduktion von Welpen spezialisiert und bieten oft eine breitere Auswahl an Rassen. Es ist jedoch wichtig, sicherzustellen, dass die Welpen unter angemessenen Umständen gehalten werden und dass die Zucht ethisch und verantwortungsvoll durchgeführt wird. Dies ist in den meisten Fällen nicht der Fall, weshalb wir hiervon bewusst abraten.

Die dritte Option ist der Kauf von einem Altdeutschen Schäferhund aus einer Tierschutzorganisation. Diese Hunde wurden oft aus schlechten Umständen gerettet und suchen nun ein neues Zuhause. Dies kann eine großartige Möglichkeit sein, einen Hund zu retten und ihm ein glückliches Leben zu bieten. Es ist jedoch wichtig, sicherzustellen, dass man sich darauf vorbereitet, einen Hund mit möglicherweise Verhaltensproblemen aufzunehmen und ihm die notwendige Zeit und Pflege zu geben.

Der Preis für einen Altdeutschen Schäferhund variiert je nach Züchter, Herkunft und Alter des Hundes. Ein Welpe vom Züchter kann zwischen 800 € und 1500 € kosten, während ein erwachsener Hund aus einer Tierschutzorganisation deutlich weniger kosten kann. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass der Kaufpreis nur ein Indikator ist und niemals deine Kaufentscheidung beeinträchtigen sollte.
Altdeutscher Schäferhund vor grüner Wiese

Altdeutsche Schäferhunde in Not

Altdeutsche Schäferhunde sind eine beliebte Rasse, aber leider gibt es immer wieder Fälle, in denen diese Hunde in Not geraten. Dies kann auf viele Gründe zurückzuführen sein, wie zum Beispiel unvorhergesehene Umstände bei den Besitzern, mangelnde Erziehung und Pflege, oder sogar Missbrauch.

Eine Möglichkeit, Altdeutsche Schäferhunde in Not zu helfen, ist durch die Unterstützung von Tierschutzorganisationen, die sich auf die Rettung und Vermittlung dieser Hunde spezialisiert haben. Diese Organisationen arbeiten daran, Hunde aus schlechten Umständen zu retten und ihnen ein neues Zuhause zu finden. Sie bieten auch oft Unterstützung und Beratung für die neuen Besitzer, um sicherzustellen, dass die Hunde in ihrem neuen Zuhause glücklich und gesund bleiben.

Ein weiterer Weg, Altdeutsche Schäferhunde in Not zu helfen, ist durch die Unterstützung von Züchtern, die sich verpflichtet haben, ethisch und verantwortungsvoll zu züchten und die Welpen unter angemessenen Umständen aufwachsen lassen. Durch den Kauf eines Welpen von einem solchen Züchter unterstützt man diese verantwortungsvolle Zuchtpraktik und verhindert, dass Hunde aus Massenproduktionen oder schlechten Umständen stammen.

Es ist auch wichtig, sicherzustellen, dass Altdeutsche Schäferhunde, die man bereits besitzt, gut versorgt und gepflegt werden. Das bedeutet, dass sie ausreichend Auslastung, Training, medizinische Versorgung, Liebe und Zuneigung erhalten. Wenn man sich auf unvorhergesehene Umstände, die dazu führen können, dass man den Hund nicht mehr behalten kann, nicht vorbereitet, kann man ihm das Schicksal ersparen, in Not zu geraten.

Fazit zum Altdeutschen Schäferhund

Altdeutsche Schäferhunde sind eine seltene und historische Rasse, die für ihre Intelligenz, Schutzfähigkeiten und Loyalität bekannt ist. Sie eignen sich als Familien- und Arbeitshunde und haben ein starkes Arbeitsethos. Es gibt jedoch wenig Informationen und Zuchtprogramme für diese Rasse, so dass es schwierig sein kann, einen Welpen zu finden. Es ist wichtig, sorgfältig über die Anschaffung eines Altdeutschen Schäferhundes nachzudenken und sicherzustellen, dass man bereit ist, die notwendige Zeit und Pflege zu investieren, um diese Rasse glücklich und gesund zu halten.
Altdeutscher Schäferhund liegt auf grüner Wiese

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

10% Rabatt! — Wenn du dich zu unserem Newsletter anmeldest.